Rietberger Bürger-Solarstrom eG

Die globalen Vorkommen fossiler Energiestoffe wie beispielsweise Rohöl oder Steinkohle sind begrenzt.  Aktuell deckt die Bundesrepublik noch 90 % ihres Energiebedarfs über fossile Quellen ab, der Anteil  regenerativer Quellen steigt allerdings kontinuierlich an (2008 zu 2007: + 7,3 %). Insbesondere vor dem  Hintergrund des Klimawandels, der Endlichkeit fossiler Brennstoffe wie Rohöl oder Kohle und den damit  verbundenen zwangsläufigen Preissteigerungen, sowie dem 2001 beschlossenen schrittweisen  Atomausstieg wird die Bedeutung einer zunehmenden Fokussierung auf regenerative Energiequellen  deutlich.

In der Stadt Rietberg laufen bereits einige Projekte, die den Anteil regenerativer Energien an der  Stromerzeugung erhöhen. Mit der Gründung der „Rietberger Bürger-Solarstrom eG“ soll dieser Anteil  nochmals nachhaltig und überdurchschnittlich gesteigert werden.

Die Projekte: